Single Blog Title

This is a single blog caption

Vorbericht zum 16. Spieltag gegen BFC Dynamo (Sa, 10.11., 13.30 Uhr)

Am 10. November (Sa) steigt wieder einmal das große Stadion-Derby. Wir spielen gegen den BFC Dynamo, mit dem wir aktuell uns das Stadion teilen. Hier einige Vorinformationen:

Am Sonnabend, den 10. November 2018, um 13.30 Uhr, empfangen wir im Rahmen des 16. Spieltages der Regionalliga Nordost im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (Cantianstraße 24, Berlin-Prenzlauer Berg) den BFC Dynamo. Damit steht für uns auch schon das letzte Heimspiel der Hinrunde an, auch wenn wir in diesem Jahr noch einmal im Dezember im Jahn-Sportpark gegen Hertha BSC II zusammenkommen werden.

In der vergangenen Saison gewannen wir die als Auswärtsspiel deklarierte Begegnung mit 2:1 (Tore: Mattuschka, Preiß), mussten uns aber dann mit Heimrecht versehen mit 1:2 (Tor: Ede) geschlagen geben. Schaut man in die Historie zurück, war der 20.08.2017 der bislang einzige Sieg. Ansonsten gab es noch ein Unentschieden. Es gab die Oberliga-Saison 2013/14, wo wir gegen den späteren Meister BFC Dynamo zuhause 0:2 und auswärts 0:5 verloren. Im Oktober 2013 unterlagen wir zwischenzeitlich im Berliner Landespokal beim BFC mit 0:2. In der Oberliga-Saison 2012/13 gab es am 27. Oktober 2012 den bis dato einzigen Erfolg mit einem 1:1-Unentschieden. Auswärts verloren wir bei den Hohenschönhausenern 0:3.

Der einstige DDR-Rekordmeister rangiert in der Ewigen Tabelle der Regionalliga Nordost auf Platz 2 und könnte noch in dieser Spielzeit den aktuellen Drittligisten Carl Zeiss Jena vom Thron stürzen. In der letzten Spielzeit Tabellenvierter macht sich beim BFC Dynamo bemerkbar, dass man zum Saisonwechsel seinen besten Stürmer verloren hatte. Schlecht gestartet rangieren die Hohenschönhausener derzeit auf Platz 8. Besonders auffällig ist bei unseren Gästen die Heimschwäche, der man fast einen Fluch Jahn-Sportpark zuschreiben könnte. Blendet man mal Schlusslicht Optik Rathenow aus, stehen in der Heimtabelle unsere VSG Altglienicke und BFC Dynamo ganz unten, die ihre Punkte vor allem auswärts sammeln.

Zuletzt holte der BFC Dynamo ein 1:1 beim SV Babelsberg 03. Davor gab es ein 0:0 gegen Union Fürstenwalde. Den ging ein 6:0 auswärts beim Bischofswerdaer FV, ein 0:0 gegen FC Viktoria 89 und ein 1:4 beim ZFC Meuselwitz. Also keine Bilanz, die Jubestürme verursacht. Das macht sich auch etwas in den Zuschauerzahlen bemerkbar. Kamen in der vergangenen Spielzeit, wo man lange auf Platz 2 stand, oft 1.400 Zuschauer in den Jahn-Sportpark, weist die Statistik aktuell einen Schnitt von 512 Zuschauern aus, was schon ein gewaltiger Unterschied ist. Daher ist auch schwer zu sagen, wie viele zu diesem Stadion-Derby kommen, was ja ein Auswärtsspiel im „eigenen“ Stadion ist.

Mit Abwehrspieler Lukas Bache und Mittelfeldspieler Rico Steinhauer sind zwei Spieler in unserem Kader, die vor über einem Jahr noch auf der anderen Seite spielten. Ein weiteres Jahr zuvor trug Björn Brunnemann vier Jahre lang das Trikot des BFC Dynamo, das sogar als Mannschaftskapitän, aber der ist heute gesperrt. Zusammen die ganze Zeit dort war „Brunne“ mit Christian Preiß. Vier Akteure gibt es also, die auch den Anhängern unserer Gäste noch hinlänglich bekannt sind. Interessant zu nennen, ist heute noch das Bruder-Duell auf dem Rasen: Unser Keeper Dan Twardzik bekommt es auf Seiten der Gästen mit dem zwei Jahre jüngeren offensiven Mittelfeldspieler Patrick Twardzik zu tun.

Der Eintritt beim Spiel beträgt (inclusive Stadion-Echo) 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, VSG-Mitglieder 5 Euro.

Es wird wieder eine Trennung von Heim- und Gästefans geben. Der Zugang der Gäste erfolgt auf der Seite der Max-Schmeling-Halle. Für Unterhaltung vor dem Spiel und in der Pause sorgt wieder Ronny Rothé.

Joachim Schmidt

Leave a Reply