Single Blog Title

This is a single blog caption

Auf der Zielgeraden – 4:1 gegen Germania Schöneiche

Torsten Mattuschka brachte die Altglienicker mit zwei Treffern auf den richtigen Kurs. Das dritte von Leonard Tseke bereitete er vor. Caner Özcin legte nach. Am Ende ein klarer 4:1-Sieg gegen Germania Schöneiche. Ein Punkt fehlt jetzt noch zum Aufstieg in die Regionalliga.

Es sollte eine ganze Weile dauern, bis das Spiel richtig ins Laufen kam, denn trotz des eine Woche zuvor verkündeten Rückzugs der Oberliga-Mannschaft vom SV Germania Schöneiche, der für nahezu alle zum Saisonende einen Vereinswechsel mit sich zieht, waren die Gäste bemüht, die Punkte nicht einfach herzugeben, sondern das bestmögliche herauszuholen. Als ständiger Antreiber entwickelte sich Mannschaftskapitän Torsten Mattuschka, der auch die erste Chance lieferte, in Führung zu gehen. In der 32. Minute lieferte er die Ecke zu Louis-Nathan Stüwe, der weiter zu Patrick Kroll köpfte, doch dieser ließ sich nach einem Sololauf zu sehr in die Torauslinie treiben. In der 38. Minute geschah es dann: Einen Freistoß aus 20 Meter Entfernung vollstreckte Mattuschka zum viel umjubelten 1:0 für die Altglienicker. Als sechs Minuten später Ex-Altglienicker Pierre Vogt Jerome Maaß am Rande des Strafraums von den Beinen holte, zeigte Schiedsrichter Gaunitz auf den Punkt und Torsten Mattuschka verwandelte sicher zum zweiten Treffer.

Damit ging es mit einem guten Vorsprung nach der Pause in den zweiten Durchgang, wo sich Altglienicke dann als das klar überlegendere Team präsentierte, es nur an der Chancenverwertung mangeln ließ. Mattuschka lieferte dann in der 60. Minute die Flanke zum 3:0-Kopfballtreffer von Leonard Tseke. Schließlich durfte „Tusche“ nach 72 Minuten mit der Einwechslung von Christian Preiß das Spiel unter Applaus verabschiedet fortan entspannter von der Seitenlinie beobachten. Schon zuvor durfte Patrick Kroll herunter, um als Sturmspitze für Caner Özcin Platz zu machen. Özcin nahm auch die Herausforderung an, um in der 75. Minute das 4:0 beizusteuern. Bei Temperaturen um die 30 Grad wurde dann wieder ein Gang heruntergeschaltet. In der Schlussphase gelang Christopher-Lennon Skade noch der Ehrentreffer für SV Germania 90 Schöneiche (85.). Die VSG Altglienicke feierte am Ende einen klaren 4:1-Heimerfolg über Germania Schöneiche. Zwischenzeitlich sah es ab der 823. Minute fast so aus, als ob die Altglienicker auch den Aufstieg hätten feiern können, weil es bei Optik Rathenow gegen den CFC Hertha 06 1:1 stand, aber keine fünf Minuten später setzten die Havelländer doch noch die Zeichen auf Sieg. Nun braucht die VSG am letzten Spieltag noch einen Punkt beim SV Lichtenberg 47, um die Meisterschaft und den Regionalliga-Aufstieg perfekt zu machen.

Joachim Schmidt


Tore:
1:0 Mattuschka (38.), 2:0 Mattuschka (44., FE), 3:0 Tseke (60.), 4:0 Özcin (75.), 4:1 Skade (85.)

Aufstellung:  Rickert – Austermann, Tseke, Stüwe (63. Czyborra), Brehmer – Fritsche, Czekalla, Mrkaljevic, Maaß, Mattuschka (72. Preiß) – Kroll (58. Özcin)

Gelbe Karten: Fritsche, Stüwe

Leave a Reply