Single Blog Title

This is a single blog caption

U 19 springt auf den Platz an der Sonne – 1:0 Sieg gegen 1.FC Lübars

Am 17. Spieltag erreicht unser U 19 Team erstmalig nach einer Rückrundenserie von 5 ungeschlagenen Spielen und 13 Punkten, darf sich unser Team auf  Platz 1 freuen. Mit einen 3 Punktevorsprung auf den lange auf Platz 1 stehenden Berliner SC und 6 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz wurde die kontinuierliche Leistung der Mannschaft belohnt.
Am heutigen Spieltag mussten wir noch immer auf das Startelfdebüt von Andreas Schulz nach Nasenoperation verzichten. Hinzukommend  hatte sich auch noch kurz vor Spielbeginn, den im letzten Spiel groß auftretenden Tom Erlemann, während des Warmlaufprogramms verletzt.  Ein leichtes Umknicken war der Grund seines Ausfallens und Maßnahmen wie Kühlen und Tapen haben kurzfristig nicht geholfen. Für Ihn nahm Leo Kuhles seinen Platz ein.

Gegen den 1. FC Lübars war von vornherein klar, dass diese um den Abstieg spielende Mannschaft, mit einer defensiven Ausrichtung auftreten würden und mit dem Ziel einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, sehr zufrieden gewesen wären.

Und lange Zeit sah es auch so aus als sollte unser Gegner mit seiner taktischen Maßnahme einen Teilerfolg im Abstiegskampf erzielen.
Wir wussten, dass wir mit Geduld und sehr viel vorbereiteten Aktionen versuchen mussten, uns freie Spielräume zu erarbeiten um in abschlussfähige Situationen zu gelangen. Das ist manchmal leichter gesagt als getan. Obwohl über unsere Viererkette sehr oft verlagert wurde, haben nur sehr schwerlich Pässe in die Tiefe seinen Empfänger gefunden. Somit ergaben sich im Spielaufbau der eine und andere Pass, welcher vom Gegner gut verteidigt wurde und dadurch selbst für Angriffsaktionen genutzt wurde. Letztendlich gingen diese Aktionen auf Kosten von Eckbällen bzw. Freistößen, welche immer eine Gefahr mit sich bringen. So war es dann in der 32. Spielminute als nach einen Eckball an der 5m Linie ein gegnerischer Angreifer frei zum Kopfballabschluss kam und dieser in den Händen vom Schlussmann Julian Radeck nur landete. Sicherlich die Beste und eigentlich einzige Chance unseres Gegners im Laufe der Spielzeit. Dagegen verpasste auf unserer Seite in der 25. Minute Marc Lehmann nur knapp einer Hereingabe von rechts durch Elias Kunze und in der 35. Min. verpasste Leo Kuhles ebenfalls knapp per Kopf aus Nahdistanz nach Flanke von Niklas Neuke. Viel mehr passierte in Halbzeit 1 nicht.

Die 2. Halbzeit sollte es richten. Mit mehr Offensivaktionen und dem Zuspiel hinter der gegnerischen Viererkette und einer Portion mehr Mut im punkto 1 vs 1 Situationen auf die Abwehrreihe sowie Abschlüsse aus der Distanz, sollte der Sieg perfekt gemacht werden.
Man spürte, dass die Mannschaft es umsetzen wollte und erreichte letztendlich, dass durch den erhöhten Druck eine Anzahl von Eckbällen und Abschlüsse aus der Distanz das Resultat unserer Bemühungen war. Leider fand unser treffsicherer Niklas Neuke trotz vieler Bemühungen nicht so wie gewohnt seine Effektivität in der Form von vorbereitenden Aktionen bzw. sich selbst als Torschütze auszuzeichnen. Mit dem Doppelwechsel  von Gregor Plaksin für Marcel Schmelter und Andreas Schulz für Leo Kuhles in der 75. Spielminute stellten wir auf eine Dreierkette um, da wir mit einem Punkt nicht zufrieden gewesen wären. Diese Maßnahme wurde noch durch eine rote Karte des Gegners begünstig, sodass wir zur Schlussoffensive übergehen konnten.
Ein Tapfer verteidigender 1. FC Lübars hat aufopferungsvoll versucht an der 0 festzuhalten und musste erstmalig richtig zittern, als der in der eingewechselte Gregor Plaksin freistehend nach einen Eckball am 2. Pfosten den Ball über das Gehäuse jagte. Anschließend prüfte A. Schulz, der mit einer Gesichtsmaske spielen musste, den gegnerischen Torhüter mit einem Torabschluss aus 14m. In der 85. Spielminute war es dann endlich soweit als A. Schulz und N. Neuke am rechten Flügel im Zusammenspiel sich durchsetzten und mit einen schönen Querpass zentral vor das gegnerische Gehäuse auf E. Kunze vorlegten. Mit einer direkten Abnahme aus ca. 20m schlug der Ball im rechten Toreck unhaltbar ein und Elias erzielte sein erstes und so wichtiges Saisontor. Mit großer Freude wurde der langersehnte Treffer bejubelt und das Team hat sich dafür belohnt, dass es bis zum Schluss an einen Sieg geglaubt hat.

Nun heißt es volle Konzentration am nächsten Sonntag um 12:30 Uhr beim BFC Dynamo II bevor es zu einer 2-wöchigen Spielpause kommt. Dieses Spiel gehört noch zu einen kleinen Geheimnis unserer Mannschaft worüber wir anschließend berichten können.
Der jetzige Tabellenplatz ist nur eine Momentaufnahme. Letztendlich spielten uns unsere direkten Konkurrenten Lichtenrader BC und der TSV Rudow in die Karten, da sie teilweise ihre Spiele nicht für sich entscheiden konnten. Aber so ist das nun einmal.

Da wir uns aber noch gegen diese starken Teams behaupten müssen, nehmen wir gerne diesen Vorsprung an und werden versuchen diesen Abstand zur Konkurrenz zu bewahren und vielleicht noch weiter auszubauen.

Schauen wir mal !

Leave a Reply